Herrlich Dämlich

Lohnt es sich wirklich über eine geschlechtsgerechte Sprache nachzudenken?

Das Wort „Muttersprache“ wird zunehmend durch das Wort „Erstsprache“ ersetzt, weil es die Väter benachteiligt und in der deutschen Hymne sollen wir nicht mehr „brüderlich“ singen, weil damit die Frauen benachteiligt werden. Wenn wir in die Umsetzung solcher Gedanken zukünftig Zeit, Kraft und Geld investieren, bleibt es nicht nur „herrlich“, sondern wird auch „dämlich“ und da wäre dann kein Unterschied….

Ich denke, wenn es um Mann und Frau geht, haben wir wichtigere Themen zu besprechen! Für eines brennt mein Herz: Für die Mütterlichkeit. Ob mit oder ohne Kinder – Mütterlichkeit ist uns von Gott gegeben. Sie ist etwas Göttliches. Gott schuf den Mensch nach seinem Ebenbild als Mann und Frau (1.Mose 1, 27). Gott hat demnach eine weibliche Seite. Gott Vater ist auch unsere Mutter. Mütterlichkeit weiß die Bibel zu schätzen – unsere Gesellschaft leider nicht. Darüber lohnt es sich nachzudenken!

Herzliche Einladung am 13.05. (10.00 Uhr:)) zum Mittendrin-Muttertags- Gottesdienst

               mit anschließendem gemeinsamen Essen!

 

 

Anmerkung: Das Wortspiel „herrlich- dämlich“ ist aus dem idea Spektrum Nr.20/2002 entnommen. Quelle Bild: https://freestockgallery.de/objekte/familie-228/

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.