Kinderbibeltage 2017 – Mit Luther auf Entdeckungsreise

Unsere Reise war zIMG_1664iemlich aufregend: Sie begann mit einem heftigen Gewitter. Wir mussten den Blitzen ausweichen und unsere vier Martins entschieden sich, ins Kloster zu gehen.

Dort wollten wir Gott näher kommen und bemühten uns dabei sehr: Bibel lesen und abschreiben, beten, singen, kochen, Kranke pflegen, Kirche säubern, gärtnern… Irgendwie hatten wir das Gefühl, dass es einfach nie genug ist.

Doch was wir dann entdeckten, schlug wirklich ein wie der Blitz: Allein Gottes Gnade genügt!

An Gott zu glauben – das muss ich nicht hinkriegen. Es ist ein Geschenk! Jeden Morgen steht Gott an meinem Bett und hält das Geschenk des Glaubens in der Hand. Jeden Tag ist er bereit, es mir zu überreichen. Und was muss ich dafür tun? Ich kann im Bett liegen bleiben. Wichtig ist, dass ich Gott sage: Ja, ich will dieses Geschenk. Ich öffne mein Herz für dich, für deine Liebe!

Unsere Entdeckungsreise begann vor 500 Jahren und endete mitten in unseren Herzen. Glauben ist eine Sache des Herzens, eine Herzensangelegenheit. Die Kraft des Herzens als Quelle und Zentrum des Körpers. Es versorgt den Körper mit sauer- und nährstoffreichem Blut. Wenn sich das Herz verändert, hat das Auswirkungen auf den gesamten Körper. Wenn wir Gott in unser Herz lassen, hat das Auswirkung auf unser ganzes Leben.

Es waren erlebnisreiche, gesegnete Tage. Danke – an Gott, an alle Mitarbeiter und Mitbeter! Es bleiben schöne Erinnerungen und Gottes Zusage: „Ich schenke euch ein neues Herz und  lege einen neuen Geist in euch.“  Wir dürfen uns beschenken lassen! Gott handelt an uns! Allein diese Gnade genügt!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.