Silvesterrüstzeit der Allianzjugend

Voller Vorfreude….

…konnten wir den 27. Dezember schon gar nicht mehr erwarten, da die Silvesterrüstzeit bevor stand. Um 16.30Uhr trafen wir uns, das waren ca. 45 Personen, darunter einige Konfis, worüber wir uns sehr freuten, und einige Studienfreunde von Thomas und Marianne.

Das Ziel unsere Rüstzeit war das CVJM- Rüstzeitheim in Selbitz bei Hof, wo wir um ca. 18.30 Uhr ankamen. Danach bezogen wir unseren Schlafraum, welches ein ausgebauter Dachboden darstellte und sehr gr0ß, mit ungefähr 20 Schlafplätzen(jeweils für Jungs und Mädchen) war. Nach dem Abendbrot bastelten wir noch Platzdeckchen für die Mahlzeiten, hörten noch eine Abendandacht und legten uns später ins Bett.

Am nächsten Morgen ging es um 8.30 Uhr mit dem Frühstück weiter. Um 10 uhr folgte dann eine Bibelarbeit und halb eins das Mittagessen. Am Nachmittag waren verschiedene Workshops geplant, wie z.B. Kochworkshop, Fotostory, Gitarrrenworkshop oder Wellnessworkshop. Am Abend lauschten wir eine Abendandacht und zufrieden legten wir uns später schlafen.

Am 29. Dezember kam der Prediger Tobias Landgraf, um bei uns Bibelarbeiten zu halten. Er behandelte Themen mit uns, wie: Wie erlange Ich Vollmacht,  Zeichen und Wunder, Heilungen, meine persöhnlichen Ziele, die uns selbst und als Jugend insgesamt sehr ansprachen. Das war und ist eine gute Vorraussetzung, damit unser Glauben wachsen kann. Nachmittags konnten wir uns zwischen Schlittschuhlaufen, Spazieren gehen oder Baden fahren entscheiden.

Am 30. Dezember gab es wieder eine Bibelarbeit, nachmittags war Stadtspiel angesagt, wo wir verschiedene Stationen bewältigen mussten. Nach dem Stadtspiel waren alle mächtig außer Puste gekommen, darum stärkten wir uns zu Abend kräftig!

Am Silvestertag stand vormittags wieder eine Bibelarbeit an und nachmittags begannen die Vorbereitungen für den Silvesterabend. Das Thema des Silvesterabends war der Zoo. Jeder musste sich für ein Tier seiner Wahl entscheiden und verkleiden. Nun mussten wir uns als Gruppe auf den Silvesterabend vorbereiten, wo wir ein Programm für unsere Gruppe erstellten und später vor zwei Zoodirektoren vorführten. Dabei hatten wir sehr viel Spaß. Der Abend wurde nun dann auch noch recht witzig, da wir viel zu lachen hatten. Nach der Auswertung schauten wir noch eine Diamedi an, die uns alle sehr im Herzen berührte. Nach der Diamedi beteten wir ins neue Jahr hinein.

Nachdem wir uns am ersten Januar alle ausgeschlafen hatten, oder es zumindest dachten, ging auch schon leider nach dem Frühstück das Packen los.

Insgesamt hatten wir alle sehr viel Spaß zusammen und konnte die Konfis gut mit in unsere Gemeinschaft integrieren, welche auch noch mehr zusammen wuchs. Solche Rüstzeiten kann man echt nur empfehlen!!!

Es grüßt euch euer Crispin!

Crispin

Baujahr 1994

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.