Ab in den Süden… (Teil 2)

… hieß es für Anne und David Kretschmer mit ihrer kleinen Tochter Leonore am 03.April 2017. Ihr Ziel war keine beliebte Urlaubsregion, sondern sie flogen von Frankfurt direkt nach Tirana, Albanien.

Im Februar waren die 3 bei uns im Gottesdienst und haben davon erzählt, warum sie nach Albanien gehen und wie sie dazu gekommen sind. Nachzuhören ist die Predigt hier: http://www.kirche-obercrinitz.de/wordpress/sermons/hoer-auf-die-stimme/

Nun sind die beiden seid 4 Monaten in Albanien und schreiben über ihre Zeit dort:

… Wir sind mittendrin, verstehen immer nur die Hälfte, blamieren uns manchmal ein bisschen (Anne hat vor Kurzem mal eine „Pizza mit Schuhen“ bestellt). Wie gut, dass es einen gibt, der uns immer versteht, egal welche Sprache wir sprechen. Wie gut, dass Gott auch das versteht, was wir nicht sagen (können).

…Wir hatten das Privileg dabei sein zu dürfen, als unser Albanisch-Lehrer getauft wurde. Mirel ist ein wirklich toller Typ. (…)Ein Jahr war er in Deutschland, wo er vor lauter Einsamkeit eine Kirche besuchte. Dort begegnete er einem Mann und durch diesen Mann begegnete er Gott. „Früher habe ich mir immer Sorgen um die Zukunft gemacht. Heute weiß ich, Gott wird für mich sorgen. Bei ihm habe ich ein Zuhause.“, erklärt er uns vor seiner Taufe.  Öffentlicher als am Touristenstrand von Durres kann man das nicht bekennen. Es ist für uns sehr berührend in die strahlenden Augen von Mirel und seinen 4 Mittäuflingen zu schauen. Ja, Gott macht ein Leben hell. Das erzählen uns diese Menschen.

 

Ein echter Höhepunkt für uns ist auch, wenn die Temperaturen mal auf 30°C abkühlen. Dann genießen wir die frische Kühle, die uns umgibt. Man kann kaum glauben, wie sich die Perspektive ändert, je nachdem, was „normal“ ist (-:

Wer gern mehr Infos möchte, der kann sich einfach für den Newsletter anmelden: diekretschmers@gmx.de

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Marlies sagt:

    Gebetsecke

    Dank:
    – Für das erfolgreiche Gemeindecamp
    – Für beginnende tiefere Beziehungen
    – Für all die Unterstützung, die wir in Albanien und aus Deutschland bekommen. Wir sind wirklich unglaublich beschenkt von Gott und Menschen!
    – Für unser Baby im Bauch

    Bitte:
    – um gutes Gelingen beim Sprache lernen
    – für Albaner, die als Flüchtlinge in Deutschland waren
    – dass die Beziehungen sich vertiefen
    – um Weisheit, wann wir wie reden, handeln, schweigen, stillhalten sollen
    – dass wir herausfinden, wie genau Gott uns hier gebrauchen will

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.