Treffen für Obercrinitz am 9. Juni

Hallo Obercrinitzer Christen, am letzten Freitag haben sich einige von der Allianz getroffen. Nach einiger Diskussion wurde letzten Endes entschieden: Nächstes Jahr findet in Obercrinitz kein „ProChrist“ statt.
Da es dabei ja aber nicht um weniger Mission/Evangelisation geht, wollen wir schauen, was anstelle von ProChrist für Obercrinitz passender und „dran“ wäre. Gott und den Menschen in Obercrinitz helfen und dienen – dass sie mit Gott in Kontakt kommen.
Daher treffen sich alle, die daran interessiert sind, am 9. Juni um 19.30 Uhr im Pfarrhaus – „Mission für Obercrinitz“.
Herzliche Einladung an Dich, Euch und Sie – Bitte tragt die Einladung auch gern weiter …
Viele Grüße und eine gesegnete Woche, Jonas Großmann (Bei Fragen bitte gern fragen…)

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Jonas Großmann sagt:

    Das vergangene Allianztreffen am 19.5. zeigte deutlich: Wir sind alle pro Christus und pro Mission! Wir sind alle grundsätzlich für „ProChrist“. Gleichzeitig ist ein Teil davon überzeugt, dass es für 2018 nicht die sinnvollste bzw. wirksamste Veranstaltung für Mission in Obercrinitz ist. So kam es zu vielen Diskussionsbeiträgen, die sich unversöhnlich gegenüberstanden…

    Ich hatte nun nach einigen Wochen und einigen Gesprächen dann den Eindruck, dass Gott uns diese beiden Positionen und Impulse an/ins/aufs Herz gelegt hat. Vielleicht soll es genau so sein: Eine Mission für Obercrinitz, die Verschiedenes integriert (Apg 4,32 – Tageslosung). Eine Allianz, die gut beieinander bleibt.

    Daher mein Vorschlag, der am 9.6. allgemein befürwortet wurde.
    > Zum Einen: Nächstes Jahr findet ProChrist in Obercrinitz doch statt – im Rahmen unserer Möglichkeiten und Kräfte. Dazu werden je ein Vertreter von EFG (?), LKG (?) und Kirchgemeinde (Christian Müller) den Hut aufhaben. Dabei muss das Ziel deutlich und ehrlich geklärt werden: Stärkung und Erbauung innerhalb der Allianz, öffentliches Bekenntnis oder tatsächlich Mission/Evangelisation? (Dies hat Konsequenzen für die Vorbereitung.)
    > Zum Anderen: Wir wollen und werden darüber hinaus stärker auf die Menschen eingehen und nach neuen/anderen Formen von Mission/Evangelisation suchen.

    D.h. auch, dass nicht alle Christen/Mitarbeiter bei ProChrist mitarbeiten müssen. Einige von uns haben am 9.6. das auch deutlich gemacht, dass sie andere Schwerpunkte setzen werden.
    Nicht alle Kräfte&Projekte dienen ProCrist, sondern alle Kräfte&Projekte (auch ProChrist) dienen Christus und der Mission (in Liebe zu den Menschen) in Obercrinitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.