Willst du mit mir gehen?

IMG_1046Wo war man, wenn man früh vor dem Spiegel steht und sich Zahnpasta statt Nivea-Creme ins Gesicht schmiert?  Richtig – auf Konfirüstzeit!

Am Donnerstag kamen 30 Konfis und Mitarbeiter und ein Pfarrer in Lauenhain an und konnten ihre Energie bald bei einigen lustigen Spielen beweisen. Alle fielen erschöpft ins Bett und die Mädchen erlebten am nächsten Morgen eine unangenehme Überraschung, denn alle Türklinken der Mädchenschlafräume und des Bades waren mit Zahnpasta vollgeschmiert. Ich habe generell noch nie eine Rüstzeit erlebt auf der so viele Streiche gespielt wurden wie auf dieser.  Wir wurden um fünf in der Nacht von lieblicher Musik (hust,hust) geweckt, das ein oder andere Mädchen bekam eine „Schlaf-dich-schön-Maske“ aus Sprühsahne und das erste Mal Kofferpacken war wirklich umsonst, da der Inhalt kurz darauf auf einen Haufen verstreut vorgefunden wurde. Natürlich ließen die Mädchen dies nicht auf sich sitzen und rächten sich. Die Jungs entdeckten ihre Schuhe am Sonntagmorgen zusammengeknotet und aus dem Fenster hängend.

Es gab sehr viel Gemeinschaft und neue Beziehungen sind entstanden. „Beziehungsweise – Willst du mit mir gehen?“ war übrigens auch das Thema in diesem Jahr. In den Bibelarbeiten dachten wir über die Beziehung zu anderen, zu mir selbst und zu Gott nach. Ich habe es als sehr intensiv empfunden und es hat sehr viel Stoff zum Nachdenken geliefert. Was zeichnet meine Beziehung zu Freunden und zur Familie aus? Welche Werte bestimmen mein Leben? Wie kann ich meine Beziehung zu Gott besser/bewusster im Alltag leben?

Die Konfis haben auf jeden Fall eine krasse Entwicklung erlebt, die ich erstaunlich und wunderbar finde. Der Segnungsabend war unglaublich intensiv und es wurden tiefe Gespräche geführt, viel gebetet und gesegnet. Gottes Präsenz war nah und spürbar.

Dank dem genialen Küchenteam waren wir immer bestens versorgt und konnten energiegeladen verschiedenste Sachen angehen. Zum Beispiel sind wir wie jedes Mal zum Baden ins Webalu gefahren und haben ein cooles Geländespiel, eine Verknüpfung aus „Capture the flag“ und „Rugby“ gespielt. Am Freitagabend haben die 8-ter ihre Konfi Sprüche in Holz gearbeitet und es war wieder super interessant zu sehen, wer welchen Spruch ausgewählt hat. Für die 7-er Mädchen (wir haben nämlich keine 7-er Jungs) gab es einen Mädelsabend, der sehr positiv ausgefallen ist, da ihn alle bei der Abendandacht als Lieblingsaktivität des Tages ausgewählt haben.

Alles in allem war es eine wundervolle und gesegnete Konfirüstzeit, die ich um nichts in der Welt missen wöllte und ich kann nur sagen: Ich freue mich auf die Nächste!

written by Anika

 

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Anton Schäfer sagt:

    besser geht net sach ich euch
    Nachtausflüge wachen auch cool

  2. Lena sagt:

    Die Rüstzeit war wirklich genial- genauso wie der Text von Anika!
    Es war ne gesegnete Zeit und mehr als lustig:D Ich freu mich schon auf nächstes Jahr!!

  3. XxKrasserAronxX sagt:

    Ich bin Aron ne. Un ich woltee nurr mall saken dass es doll warrr.
    UUn mein Yootupe Kannal XxAronsBeatisPalacexX könt ihrr auck maal ausjacken.

  4. Emil Bauer sagt:

    Die Rüstzeit war geil. Eigentlich schreib ich das nur nach Auftrag vom Pfarrer. Aber jetzt lob ich zusätzlich noch de Anika für diesen wundervollen Artikel.

  5. Nadine Freidel sagt:

    War ,,dor Hammor“ gewesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.