Weihnachtsbotschaft: Rutscht zusammen!

IMG_6842„Fürchtet Euch! Siehe, ich verkündige Euch große … Probleme.

Ich verkündige Euch große Diskussionen, Analysen, Diagnosen.“ Das hören wir – jeden Tag. Im Fernsehen und von Mitmenschen. Darum sind wir jetzt hier: Wir brauchen, wir finden eine Gegen-Botschaft. Gottes Bote sagt uns: „Fürchtet Euch NICHT! (Diese drei Worte sind der aktuell kräftigste Einspruch gegen jeden einschüchternde Erfahrung von Hass und Terror.) Siehe, ich verkündige Euch große Freude! Denn für Euch ist heute der Retter geboren.“ Diesen Geburtstag von Jesus Christus feiern wir!

Rutscht zusammen! Ich hoffe, jeder hat einen Platz gefunden. Es ist etwas eng, aber auch gemütlich. Ich habe lange überlegt, gerungen: Was ist dieses Jahr, die Weihnachtspredigt? Ich bin dabei geblieben: Rutscht zusammen! Manche sagen mir: Früher war mehr Gemeinschaft im Dorf: Es gab nicht alles. Wir mussten teilen. Heute hat jeder seinen eigenes Zeug (Rasenmäher usw.) Die Leute trafen sich mehr. Am Zaun, beim Bäcker. Heute fährt jeder auswärts in die Stadt – Arbeit, Schule, Einkaufen. Und dann geht’s auf den eigenen Hof (ins eigene Haus). Wen sieht man noch im Dorf? Jeder hat mit sich zu tun. Früher war mehr Gemeinschaft! Ich sage: Nicht meckern, sondern machen. Rutscht zusammen! Thomas Gottschalk hat jetzt mal treffend gesagt: „Die Aufnahmebereitschaft, sich für das zu interessieren, was andere interessiert, gibt es kaum noch.“ Rutscht zusammen! Redet! Alte mit Junge. Fromme und Noch-Frömmere. Freunde und Fremde. Unsere Gesellschaft ist aufgewühlt und gespalten. Wie geht es weiter? Redet über Ängste, Zukunft, übers Dorf. Nicht übereinander, sondern miteinander! Redet über Fragen, über Glauben. Rutscht zusammen! Damit wir nicht abrutschen. Im Brunnen – eine christliche Lebensgemeinschaft in Langenbernsdorf bei Zwickau – heißt der Gottesdienst-Raum „Stall“. Weil es mal ein Schweinestall (oder Schafstall) war. Im Stall von Bethlehem sind die Menschen alle zusammengerutscht, eng zsammnander: Jesus, Maria, Josef, Hirten, Weisen, usw. Rutscht zusammen! So wie wir jetzt in der Kirche eng zusammengerückt sind. In Jesus rutscht Gott nahe zu uns. Er rutscht nicht aus.Seine Liebe zu Dir verrutscht nicht. Darum die Weihnachtsbotschaft: Kommt in den Stall: Kommt in die Kirche, Familie Gottes. Kommt in die Gemeinschaft, Dorf-Familie. Kommt zu Jesus. Hier in der Herberge ist: Raum zur Begegnung. Raum zur Begegnung mit Gott. Raum zur Begegnung untereinander. Ich verkündige Euch große Freude! Dass uns das nicht wegrutscht! Rutscht zusammen! Denn Jesus Christus rutscht zu uns. Er verbindet uns, dass wir gut miteinander leben und lieben, glauben und hoffen können.

Und hier noch einige Bilder vom Krippenspiel (Danke an Jörg-Dietrich)…

…und vom Gottesdienst zum 1. Advent

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.