Heimweh

heimweh

Quelle: freestockphotos.com

Urlaubszeit, Reisezeit.


Es gibt Menschen, die schon beim Gedanken an`s Verreisen Heimweh bekommen.
Und selbst diejenigen, die das ganze Jahr über den Urlaub planen und daraufhin leben, verspüren -wenn sie dann endlich am Ziel sind- mitunter ein wenig Sehnsucht nach ihrem Zuhause. Das können Orte sein, aber auch Menschen, bei denen man sich zuhause fühlt und die einem jetzt fehlen.
Im Englischen heisst „Heimweh haben“ „be homesick“, also krank sein vor Sehnsucht nach dem Zuhause.

Unser Leben ist auch eine Reise, die oft von einer Art Sehnsucht oder Heimweh begleitet wird. Selbst wenn wir unsere persönlichen Lebensziele erreicht haben -beruflich und privat- bleibt das Gefühl der Unvollkommenheit. Wir spüren, dass das nicht alles sein kann. Dieses Gefühl wird auch als „Weltschmerz“ bezeichnet.
In der Bibel steht: „GOTT hat die Ewigkeit in ihr Herz gelegt:“ (Prediger 3,11). Wir tragen also ein Stück der Ewigkeit in unserem Herz. Wir sind nicht nur von GOTT geschaffen, sondern auch für ihn. Nur in Gemeinschaft mit ihm sind wir wirklich zuhause und können eine Erfüllung erleben die oftmals unabhängig von äußeren Umständen ist.

Solange wir hier auf der Erde sind, wird uns dieses „Heimweh“ begleiten. Es ist die Sehnsucht nach GOTT und ein Hinweisschild auf die Ewigkeit.
Auf manchen Grabsteinen findet man die Inschrift „daheim“.

Wenn Weltschmerz und die Frage nach dem „Warum bin ich auf dieser Welt?“ uns umtreibt, dann gibt es eine Antwort: Weil GOTT dich liebt! So wie die meisten Menschen sich Kinder wünschen und diese Sehnsucht – solange sie nicht erfüllt ist – ihr Leben durchzieht, so hat auch GOTT Sehnsucht nach uns, nach seinem Gegenüber, einem Teil von ihm, dem er seine ganze Liebe schenken kann. Das ist der Grund, warum GOTT dich und mich schuf: aus Liebe!
Daraus ergibt sich auch mein Selbstwert: Ich bin wertvoll, weil GOTT mich wollte.
Unser „Heimweh“, diese unstillbare Sehnsucht, der Weltschmerz sind Boten aus einer anderen Welt und wollen uns näher zu GOTT bringen.
Wir tragen die Ewigkeit in unseren Herzen.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Yvonne sagt:

    Ja, ich kenne diesen Weltschmerz und es tut gut, die Verzweiflung und die Frage nach dem Sinn neu zu interpretieren als Sehnsucht nach Vollkommenheit.
    In diesem Sinne: Danke für den ermutigenden Artikel!

    Ich stolpere zur Zeit nur immer wieder über folgende Frage:
    Gott hat uns aus Liebe und Sehnsucht erschaffen, obwohl er wusste, wie das Ganze enden wird?

  2. Jonas Großmann sagt:

    Wunderschöne Verbindung. Urlaub. Heimweh. Sehnsucht nach Ewigkeit.
    Danke!
    Und die Menschen mit Fernweh – die, die immer weg wollen: In denen steckt ja vielleicht genauso die Sehnsucht nach himmlischer Vollendung drin, oder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.