Wie ist GOTT?

Umsorgender Papa, ständig wachender Richter,… ich glaube in unseren Köpfen herrschen viele Vorstellungen von GOTT. Schwierig sind jene Vorstellungen, die aus Erlebnissen und Erfahrungen entstehen, die wir in unserem Leben gemacht haben, aber die nicht biblische fundiert sind.
Oft neigen wir auch dazu, bestimmte Eigenschaften GOTTes auszuklammern und eine Eigenschaft wird für uns maßgebend. So kommt es bspw. zur Verharmlosung von Fehlverhalten, weil GOTT das ja in seiner Liebe schon verstehen wird… oder zum „Pflichtchristsein“ ohne Freiheit, weil GOTT ausschließlich als gerechter Richter in den Blick genommen wird.
Dabei ist GOTT soviel mehr, er ist nicht nur eine Eigenschaft, die wir uns in unserem menschlichen Hirn erdenken. Selbst wenn wir uns auf die Suche danach machen, wie GOTT ist, können wir nur Ausschnitte erkennen, aber wir werden IHN mit unserem irdischen Verstand niemals ganz fassen können. Das heißt aber auch, dass GOTTes Wege für uns unergründlich bleiben. Wir sollten nicht den Fehler machen und glauben, wir wüßten, warum GOTT so handelt. Aber woran wir uns festhalten dürfen, ist die Gewissheit, dass „denen die GOTT lieben, alles, aber auch wirklich alles zu ihrem Heil dienen wird“ (aus der Bibel, Römer 8,28)!

Und wie ist GOTT nun? Ein paar Eigenschaften haben wir im letzten Gebetskreis unter die Lupe genommen:

unbegrenzt: „Meine Gedanken, sagt der HERR, sind nicht zu messen an euren Gedanken und meine Möglichkeiten nicht an euren Möglichkeiten.“ (Jes.55,8)

unbegreiflich: „GOTT erscheint töricht und ist doch weiser als Menschenweisheit. GOTT erscheint schwach und ist doch stärker als Menschenkraft.“ (1.Kor. 1,25)

treu: „Ich habe nie aufgehört dich zu lieben. Ich bin dir treu wie am ersten Tag.“ (Jer. 31,3)

barmherzig: „Ich wende ihnen meine Liebe zu, obwohl sie es nicht verdient haben; ich will nicht länger zornig auf sie sein.“ (Hosea 14,5)

allmächtig: „Ich bin das A und O – der ist und der war und der kommt, der Herrscher der ganzen Welt“, sagt GOTT, der HERR. (Off. 1,8)

gerecht: „“Doch der HERR regiert für alle Zeiten, sein Richterstuhl ist aufgestellt. Der ganzen Welt spricht er sein Urteil, unparteiisch entscheidet er über die Völker. (Ps. 9, 8-9)

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Katrin sagt:

    Du hast „humorvoll“ vergessen, denn das ist GOTT ja nun wirklich oder wie soll man sich die Existenz einiger Mitmenschen sonst erklären?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.