Hallo liebe Protestanten!

LutherLogo_50

 

… naja, eigentlich nennen wir uns nicht mehr so, sondern evangelische Kirche.  Aber warum gab es überhaupt einmal die Bezeichnung „Protestant“?

 

 

 

Auf dem Reichstag zu Speyer 1529 versuchte Ferdinand der Bruder des Kaisers Karl in religiösen Fragen einiges rückgängig zu machen. Doch dagegen erhoben die Fürsten von Sachsen, Hessen, Brandenburg und Anhalt Einspruch und ein gutes Dutzend Reichsstädte „protestierten“.
Ab jetzt gab es also Protestanten und im Deutschen Reich zwei konfessionelle Lager. Und das alles hatte seinen Ursprung 1517, also vor 499 Jahren als ein gewisser Martin Luder (nein, das ist kein Rechtschreibefehler!) 95 Thesen an die Schlosskirche von Wittenberg angeschlagen und damit eine Rebellion gegen Papst und Kirche ausgelöst hat.
Das klang für mich immer sehr mutig – der inquisitionsgesteuerten Kirche den Kampf ansagen? Doch an diesem Tag hatte der Herr Doktor Luder keinerlei rebellische Absichten. Er wollte nur auf Missstände aufmerksam machen und disputieren. Historiker bezweifeln auch, dass überhaupt etwas angeschlagen wurde. Martin Luther soll die Thesen verschickt haben, naiverweise auch an seinen späteren Feind Erzbischof Albrecht von Brandenburg und damit ging es erst richtig los…
Das alles ist nun im nächsten Jahr genau 500 Jahre her und wir beginnen heute das Luther-Jubiläumsjahr. Freut euch also und seid gespannt, es wird reichlich neue Lektüre, einen neuen Film und viel Interessantes über Luther geben und auch wir wollen hier auf der Kirchenseite jeden Monat mit einem kleinen Beitrag protestieren (-: Viel Spass!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.